SVM Gosen


dem guten Ende für Gosen.

Es ist ja allgemein bekannt, dass bei den Gosen Spielen immer viele Tore fallen (Ausnahme Buch-Spiel). Diesmal waren es sogar 10 Tore. Wieder ein Mal ein Spiel für die Fans, wobei die mannschaftliche Moral hervorzuheben ist.

In der ersten Halbzeit spielte Köpenick Oberspree gut mit, doch die erste richtig gute Chance hatte Gosen und nutzte diese auch gleich. Doch kurz danach gab es einen unnötigen Elfmeter für die Gäste, die diesen auch verwandelten. Dann wurde es unruhig in der Mannschaft - es haperte auf einmal an allem (Laufbereitschaft, Passgenauigkeit und Kaltschnäuzigkeit). Dadurch resultieren die Tore zum 1:2 und 1:3. Viel mehr passierte in Halbzeit 1 nicht.

Durch die Einwechslung des erkrankten Seeger für Braaksma sollte mehr Spielkultur aufkommen. In der Auswertung am Ende des Spieles sollte diese Einwechslung genau die richtige Maßnahme gewesen sein. Denn plötzlich lief der Gosen Express wieder und das wie schon lange nicht mehr. Es gelangen immer mehr gute Aktionen aneinanderfolgend, der Ball wurde laufen gelassen und die Ruhe kam in die Mannschaft zurück. Durch gute Aktionen kam Gosen immer wieder in Strafraumnähe. Die Gästeverteidiger gingen ein paar Mal zu ungestüm in die Zweikämpfe und es gab 2 Elfmeter für Gosen in der zweiten Halbzeit, die Brunnert auch sicher verwandelte. Durch schnelle Vorstöße eingeleitet durch Müller, Seeger, König und Brunnert konnten sich die beiden Spitzen weiter auszeichnen. Durch den unbedingten Siegeswillen und einer soliden Mannschaftsleistung konnte Gosen den Sieg und die 3 Punkte in Gosen behalten. Vielleicht wird Gosen wieder eine Festung wie zu alten Zeiten.

Dieses Spiel war auch das letzte Spiel für Coach Möbius, der sein Amt niederlegte. Wir bedanken uns für 9 Spiele unter Coach Möbius, davon haben wir 7 Spiele gewonnen, 1 Unentschieden gespielt sowie 1 Spiel verloren. Das sind 22 Punkte aus 9 Spielen - eine klasse Bilanz. Das Amt des Trainers wird erstmal M. Brunnert übernehmen, der schon einige Erfahrung mit der Mannschaft gesammelt hat, bis sich eine Lösung zum Saisonende finden lässt.

Aufstellung (von rechts nach links): Baeyer - Tammaschke (52. Hermann), Brunnert, Buske - Albrecht, O. Möbius, Müller, Braaksma (46. Seeger), C. König (76. M. Hillert) - Panjas, Hartmann

Tore: 1:0 (13.) P. Müller [Vorlage Hartmann], 1:1 (19., Strafstoß), 1:2 (27.), 1:3 (31.), 2:3 (47.) Brunnert [Strafstoß, Foul an Panjas], 3:3 (61.) Panjas [Vorlage Brunnert], 4:3 (68.) Panjas [Vorlage Seeger], 5:3 (75.) Brunnert [Strafstoß, Foul an Panjas], 6:3 (84.) Panjas [Vorlage Seeger], 7:3 (87.) Minute Hartmann [Vorlage P. Müller]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok